Kampfmesser kaufen

Sie sind auf der Suche nach einem Kampfmesser, Dolch, Einsatzmesser, taktische Messer, Überlebensmesser, einem Karambit? Dann sind Sie bei Kampfmesser kaufen richtig! Wir stellen Ihnen interessante Kampfmesser, Einsatzmesser & Militärmesser von A wie Armeemesser bis Z wie Zombie Messer vor. Von namhaften Messerhersteller wie Eickhorn Solingen, Glock, Pohl Force, …

Gleich hier auf dieser Startseite finden Sie unsere persönlichen Empfehlungen der besten Einsatz- und Kampfmesser. Entscheiden Sie sich für eines dieser Messer, machen Sie auf jeden Fall nichts verkehrt!

Neben diesen Kampfmesser Empfehlungen finden Sie im unterem Bereich dieser Webseite auch noch einen Ratgeber zum Thema Kampfmesser kaufen. Dort erklären Wir Ihnen ganz genau, worauf Sie beim Kauf eines Kampfmesser achten sollten.

Unsere Empfehlung wenn Sie ein Kampfmesser kaufen wollen:

Shop:
4.7 von 5 Sternen (34 Bewertungen)
Preis: ab 139,00 Euro
Modell:Eickhorn KM 2000Glock Feldmesser FM 78USMC KA-BAR Allzweck- und Kampfmesser
Gesamtlänge:302 mm290 mm304 mm
Klingenlänge:172 mm165 mm180 mm
Grifflänge:130 mm120 mm128 mm
Klingenstärke:5 mm5 mm4 mm
Klingenbreite:30 mm22 mm31 mm
Gewicht:330 g206 g295 g
Stahl:1.4110, Kalgard-BeschichtungFederstahl, HRC 55, Phospatiert1095 Vro-Van, pulverbeschichtet
Griffmaterial:Glasfaserverstärkter KunststoffGLOCK-PolymerLederscheibengriff

Warum ein Kampfmesser oder Einsatzmesser kaufen ?

Kampfmesser, Bajonette und Einsatzmesser umgibt ein Hauch von Militärgeschichte. Sie werden in Verbindung gebracht mit Spezialeinsätzen, lautlosen Überfällen, Bajonettangriffen und Himmelfahrtunternehmen. Mit Hollywoodfilmen wie Rambo, Die Wildgänse, uvm. wurden diese Messer bekannt und beliebt. Mittlerweile gibt es eine sehr grosse Auswahl an diesen Messern die mit sich mit Namen wie Combat, Navy Seal, …. um Käufer bemühen.

Einen Messerkampf oder Einsatz werden die wenigsten dieser Messer erleben. Doch ein Kampfmesser ist bei vielen ein persönlicher Gegenstand und seit jeher die letzte Instanz – ein Verteidigungsmittel, wenn alles andere versagt.

Messerfreunde und Messersammler erfreuen Sich an einer riesigen Auswahl an Kampfmessern am Markt. Wir versuchen auf diesen Seiten Ihnen gute, ausgefallene, preiswerte aber auch „High Tech“ Kampfmesser vorzustellen.

Wodurch zeichnen sich Einsatz- & Kampfmesser aus?

In der modernen Kriegsführung werden Kampfmesser für den Nahkampf nur noch selten benutzt. Stattdessen werden moderne Kampf- & Einsatzmesser  eher als Werkzeug und Hilfsmittel eingesetzt. Historische Kommandodolche waren eher schmal und beidseitig geschliffen konzipiert und aufgebaut um leicht und schnell durch die Rippen der Feinde zu gleiten.

Diese Dolche sind für Dienste wie Büchsenöffnen, Brotschneiden, Aufhebeln von Kisten meistens total unbrauchbar. Das erkannten auch die zuständigen Militärs und die Tage des Nahkampfdolches waren gezählt. An Stelle von reinen Stichwaffen traten immer mehr praktische Allzweckmesser die auch für Camper, Bushcrafter und Rucksackreisende geeignet sind!

Moderne Kampfmesser zeichnen sich heute eher durch breitere, stabilere Klingen aus. Diese sind zwar noch immer ein Verteidigungsmittel aber auch für alles andere gut zu gebrauchen. Bei manchen modernen Bajonetten und Kampfmessern kann man auch in Verbindung mit der Scheide das Messer als Drahtschere verwenden. Ob zum öffnen von Kisten, freilegen von Minen, durchtrennen von Gurten und Seilen, Lagerbau, Survival und vielen mehr – man benutzt diese Messer ständig für irgendwelche Aufgaben.

Der Ahnvater für diese Messer war das berühmte Ka-Bar Bowiemesser das im zweiten Weltkrieg für das U.S. Marine Corps entwickelt wurde. Das mit einem Lederscheiben-Griff ausgestattete Kampfmesser der US-Soldaten ist ein robustes, sauber verarbeitetes Messer.

Sind taktische Messer und Kampfmesser dasselbe Ding?

Die besten Kampfmesser neigen dazu, taktisch zu sein, aber nicht jedes taktische Messer ist ein Kampfmesser. Im Allgemeinen sollten Klappmesser nur für die Selbstverteidigung in einem Notfall verwendet werden. Taktische Messer kommen in allen Gestalten und Größen, aber nur einige sind wahre Kampfmesser.

Es gibt einige Dinge, die wirkliche Kampfmesser von einem typischen taktischen Messer abgesondern. Kampfmesser haben meistens eine Parierstange, eine schwerere Klinge, und häufig eine verstärkten Spitze, um zu stechen und zu stoßen. Die meisten Kampfmesser haben feststehende Klingen, aber das Columbia River Knife M16-14ZSF ist ein ausgezeichnetes Beispiel eines modernen Kampftaschenmessers.

Meistens sind die Klingen von taktischen Messern dünner, das die Chance vergrößert, das Messer zu brechen oder zu biegen, wenn Sie es jemals in einer Verteidigungssituation verwenden. Außerdem tragen taktische Messer normalerweise den grössten Teil ihres Gewichts im Griff, während wahre Kampfmesser ein viel besseres Gleichgewicht haben.

Kampfmesser als Waffe

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer Stich- bzw. Hiebwaffe. Dolche zum Beispiel gehören zu den Stichwaffen, welche wie der Name schon sagt zum zustechen und schneiden geeignet sind.

Macheten oder das Khukuri der Gurkhas sind Hiebwaffen. Durch den Hieb mit der Waffe wirkt die Klinge spaltend und nicht wie bei den Stichwaffen durch einstechen mit der Spitze.

Ein immer weniger eingesetztes Kampfmesser sind Bajonette die am Gewehrlauf aufgesetzt werden können und als Stich und Stoßwaffe verwendet werden (sh. Bild aufgepfanztes Bajonett auf Kalashnikov AK-47).

Aufgrund der Änderung der Kriegsführung wird bis auf einige Ausnahmen (ehemaliger Ostblock, Russland, USMC, ..) der Kampf mit dem Bajonett in der Grundausbildung immer weniger trainiert.

Bajonett Kampfmesser kaufenEine Sonderform eines Kampfmessers stellt das Karambit dar. Ursprünglich in Asien als Erntemesser bei der Reisernte und in der Landwirtschaft in Gebrauch, wurde dieses Messer im Westen Anfang der 80er Jahre langsam populär. Die an eine Sichel oder eine Klaue erinnernde Messerform, mit dem typischen Fingerring für den kleinen Finger ist ein ernst zunehmendes Verteidigungsinstrument.

Klappbare Kampfmesser kaufen – taktische Folder (Combat Folder)

Nur feststehende Kampfmesser für den Nahkampf hieß lange der Grundsatz bei Kampfmessern. Das Vorurteil das taktische Folder umständlich zu öffnen und nicht stabil genug sind, ist alter Kaffee. Mit integrierten Stiften oder auch Löchern lassen sich diese Messerklingen einhändig schnell öffnen und arretieren bzw. fest verriegeln.

Diese taktischen Folder sind in allen möglichen Formen, Farben, Klingenformen  und verschiedenen Arten den Combat Folder zu öffnen oder zu Verriegeln (Back Lock, Liner Lock, Frame Lock, ..) erhältlich. Jeder Freund von Messern wird hier sicher sein Modell finden. Auf anderen Seiten stellen wir Ihnen die wichtigsten Modelle vor!

 

  Checkliste Kampfmesser kaufen

kampfmesser kaufen shop

  • Gewicht des Einsatzmessers
  • Robustheit – ein gutes Einsatzmesser sollte robust gefertigt und nahezu unverwüstbar sein
  • Gute Griffigkeit des Kampfmessers – Griff sollte so gestaltet sein das er gut in der Hand liegt und ein abrutschen auf die Klinge verhindert wird
  • verwendete Materialien – hochwertige Verarbeitung spiegelt sich im Preis wieder
  • Art der Scheide und Möglichkeiten der Anbringung, wird das Messer gut gehalten?
  • für was wird das Messer vorrangig verwendet
  • welche Klingenform
  • werden Zusatzfunktionen benötigt (Drahtschere, …)
  • gewünschte Größe (Gesetze, …)
  • welches Budget steht mir zur Verfügung

Kampfmesser, Einsatzmesser und Messer – Waffengesetz, Gesetze Deutschland, Österreich

waffen recht messer gesetz

 

Gleich vorneweg wir sind weder Anwälte noch mit allen Gesetzen und Urteilen vertraut und geben hier keine rechtlichen Tipps oder Ratschläge. Bitte informieren Sie sich über die Gesetze in Ihrem Heimatland. Unsere Quellen aus dem Internet geben uns diesen Einblick:

 

Deutschland:

Verboten sind Butterfly Messer, Faustmesser, Spring- und Fallmesser die vorne gerade aus dem Griff springen. Diese Messertypen sind verbotene Gegenstände und der Besitz ist strafbar.

Seit 2008 gilt ausserdem ein Trageverbot für bestimmte Messertypen. Der Besitz und Erwerb ist zwar nicht verboten, jedoch dürfen diese Messer nicht in der Öffentlichkeit getragen werden.  Unter das Trageverbot fallen alle Klappmesser mit Einhandbedienung und arretierender Klinge, feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm. Außerdem alle Messer und Dolche mit zweischneidiger Klinge, da diese grundsätzlich als Waffe angesehen werden.

Nicht betroffen sind Klappmesser, die mit zwei Händen geöffnet werden müssen (auch mit arretierender Klinge) oder die zwar eine Einhandbedienung erlauben, aber keine feststellbare Klinge besitzen.

Links zum Thema Waffengesetz Messer Deutschland:

http://polizei.nrw/sites/default/files/2016-10/Waffenkalender_2015_Final_web_01.pdf

http://www.nuernberg.de/imperia/md/ordnungsamt/dokumente/internet/faltblatt_-_informationen_zum_aktuellen_waffenrecht.pdf

Österreich:

Im österreichischen Waffengesetz gibt es keine ausdrücklichen Bestimmungen, die den Besitz von Messern regeln. Waffen in Sicht des österreichischen Waffenrechtes sind alle Gegenstände, deren objektive Bestimmung darin liegt, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen bzw. bei der Jagd oder beim Schießsport zur Abgabe von Schüssen verwendet zu werden.

Wesentlich ist nicht die Eignung oder subjektive Verwendung bzw. Einstufung als Waffe, sondern dass der Gegenstand seinem Wesen nach (Konstruktion und Beschaffenheit) dazu bestimmt ist, oben erwähnte Einwirkung auf Menschen zu erzielen. Die Länge einer Messerklinge allein ist daher für den Waffenbegriff unerheblich.

Links Waffengesetz Österreich:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10006016

Wie sollte ein Kampfmesser getragen werden?

Kampfmesser Tragegestell
Gerber LMF 2 auf Amazon.de

Die Trageweise des Messers hängt unter anderem von den geplanten Verwendungszweck aber auch von den Lebensgewohnheiten des Trägers ab. Am besten ist eine Trageweise in der das Kampfmesser

  • nicht stört,
  • jederzeit und rasch zur Hand ist,
  • verzugsfrei eingesetzt werden kann.

Auch von Bedeutung ist ob man das Messer rein als Kampfmesser mit sich führt, oder als Arbeitsmesser, das im Notfall auch zur Selbstverteidigung eingesetzt werden kann. Sollte das Messer auch als Waffe eingesetzt werden können sollte es nicht im Rucksack, in einem anderen Gepäckstück, in der Bekleidung oder an den Armen befestigt getragen werden.

Kampfmesser richtig greifen und halten

In einer Selbstverteidigungssituation sollte man den Griff des Kampfmessers mit der ganzen Hand erfassen. Der Daumen sollte dabei auf dem Zeigefinger aufliegen. Der Griff sollte fest und kräftig sein. In einem Kampf werden Sie in der Stresssituation automatisch sowieso den Griff „krampfartig“ greifen und damit fest umschließen.

Zwar kann ein Kampfmesser auch wie beim Fechten am Griffanfang mit einigen Fingern gegriffen werden, damit ist das Messer flexibler und beim Schnitt besser einsetzbar. Jedoch hat dieser Griff den Nachteil das es einem leichter aus der Hand geschlagen werden kann bzw. beim Auftreffen  der Klingenspitze auch Kochen einem das Messer ebenfalls schmerzhaft aus der Hand geschlagen werden könnte.

Messerkampf Messer gegen Messer

Der Kampf Messer gegen Messer ist eher die Ausnahme. Ein Kampfmesser ist eine Waffe des Hinterhalts, der Notwehr und wird eingesetzt im Affekt, aber nicht für einen planmäßigen Kampf. Man kann die Aussage treffen der schnellere und geübtere wird bei einem solchen Kampf gewinnen.

Der am schwierigsten abzuwehrende und wirkungsvollste Einsatz von einem Kampfmesser ist der gerade Stoß. Bei der Abwehr eines Messerangriffes sollte man danach trachten die Messerhand des Angreifers zu ergreifen oder sie so zu verletzen sodass das Messer blockiert ist und den Angreifer kampfunfähig machen. Zum Thema Messerkampf gibt es tolle Videos und Bücher wo man den Messerkampf trainieren kann.

Fazit Einsatzmesser / Kampfmesser kaufen

Für einen zuverlässigen Einsatz müssen Kampfmesser und Einsatzmesser von hoher Qualität sein und sich schwierigsten Bedingungen stellen. Feststehende Einsatzmesser sollten am besten einen Vollerl (Full Tang) besitzen, der eine hohe Stabilität gewährleistet. Die Messerklinge sollte aus einem guten Stahl sein, witterungsbeständig und resistent gegen Umwelteinflüsse sein.

Nebenbei ist auch das Gewicht ein wichtiger Faktor beim Kauf eines Kampfmessers, genauso wie die Möglichkeit der Befestigung an Gürteln, Kampfwesten, etc. Auch persönliche Vorlieben und Wünsche was das Messer leisten können soll sind bei der Wahl zu berücksichtigen.

Hochwertige Verarbeitung spiegelt sich auch im Preis wieder. Jedoch gibt es auch sehr gute und günstige Einsatz- und Kampfmesser am Markt.

Bei den hier vorgestellten Messern ist ein Link zum Amazon Shop beigefügt. Wenn Sie ein Kampfmesser kaufen möchten, empfehlen den Branchenprimus unter den Online Shops, das allseits bekannte Amazon. Der Online Shopping Riese bietet nicht nur Top-Preise, sondern oft auch einen kostenlosen Versand. Dort können Sie sich aufgrund der Kundenrezessionen einen Eindruck verschaffen wie andere Benutzer mit diesen Messern zufrieden sind und diese bewerten.

Auf Amazon findest Du aber auch ein riesiges Angebot an Jagdmessern und Messer für Kinder. Auf diesen Seiten findest Du zudem hilfreiche und interessante Tipps zu Jagdmessern und Kindermesser: jagdmesser-kaufen.com  &  kindermesser-test.net

Video über Kampfmesser

Hier noch zum Abschluss ein kleines Video über Kampfmesser mit guten Info´s unter anderem von Dietmar Pohl (Pohl Force):